Kategorien
Allgemein

Skinny-Jeans, Five-Pocket-Hose, Lässige Pants?

Skinny-Jeans, Five-Pocket-Stil, Lässige Pants – der Weg zur perfekten Hose!

Wenn es draußen immer kälter wird, verabschieden wir uns von leichten Kleidchen und auch der Strickrock bleibt immer öfter im Schrank – eine Hose ist momentan meist die beste Wahl. Doch wir kennen es alle: nichts schlimmer als Hosen kaufen. Wobei ich genauer werden muss: wenn ich die perfekte Hose erst gefunden habe, kaufe ich sie liebend gerne. Was mich beim Hosenkauf meistens wahnsinnig macht ist es die perfekte Hose erst einmal zu finden! Die eine Hose ist zu lang, die andere zu kurz, die nächste ist zu eng. Und was bei der Freundin super sitzt, passt mir gar nicht!

Jeder Körperbau und jede Figur ist individuell, jede Silhouette ist anders. Klar und ja auch wunderbar, dass es da eine unglaubliche Auswahl an Formen und Materialien gibt. Aber manchmal überfordert mich diese Vielzahl auch (und dann kaufe ich mir einfach eine schicke Bluse… :-) ).

Ich möchte hier das Thema „Hosen“ etwas strukturieren und ordnen, sowie Tipps geben, die Dir beim Hosenkauf in Zukunft helfen können.

Skinny-Fit, Five-Pocket-Stil – was ist das überhaupt??

Grundsätzlich unterscheiden wir die Hosen nach ihrem Schnitt. 

Schon seit langem kommt niemand mehr an einer Skinny-Schnitten vorbei. Ihre enganliegende Passform und der schmale Beinverlauf machen sie zum Kombi-Wunder: ob Blazer, Tunika oder als Stilbruch ein grober Strockpulli – dazu kann man einfach alles tragen. Sie passt sich der Körperform wunderbar an und schafft so eine tolle Silhouette. Gerade im Winter eignet sich die enge Fußweite perfekt, um die Skinny-Hose auch in Boots oder Stiefeletten zu tragen. Und wer denkt, schmale Hosen seien nur was für schmale Frauen liegt völlig falsch! Gerade kräftigere Frauen können in Röhrenjeans top aussehen – es kommt auf die richtige Kombi an. Mit einer Longbluse oder im angesagten Lagenlook gestylt wirkt die schmale Hose einfach toll!

Die 5-Pocket-Hose ist ein echter Alleskönner. Wie der Name sagt, hat sie 5 Taschen: zwei hinten, zwei vorne, plus die kleine charakteristische Münztasche auf der Vorderseite. Was sie so unverzichtbar macht, sind ihre Zeitlosigkeit, die optimale Passform und der hohe Tragekomfort. Sie kann im Business-Stil mit Bluse oder Rolli fürs Büro gestylt werden, wirkt aber auch hochgekrempelt mit Senkern hochmodisch.

Leggings waren in den 80er-Jahren mit Fitness und Aerobic verknüpft, sind aber längst in der Alltagsmode angekommen. Sie haben einen sehr hohen Stretchanteil und liegen dadurch eng am Körper an. Am Bund ist ein Gummizug eingearbeitet, was die Leggings so herrlich bequem macht. Und auch hier gilt: auf die Kombi kommt es an. Ziehe ich eine Sweatjacke zur Leggings an, muss ich mich nicht wundern, wenn mir jeder viel Spaß beim Sport wünscht. Edlere Materialien und Verarbeitungen, wie Steinverzierungen oder Lederoptiken machen die Leggings unter Kleidern oder Tuniken aber zum totalen Hingucker (der gleichzeitig einfach sehr bequem ist).

Zugegeben, das Wort Schlupfhose klingt nicht top-modisch oder feminin. Und natürlich steht hier in erster Linie der Tragekomfort im Vordergrund. Die Schlupfhose hat an der Stelle des Reißverschlusses einen Gummibund eingearbeitet und oft keine Taschen. Mit Bluse oder Blazer kombiniert kann auch eine lässige Hose hochmodisch und elegant aussehen.

Was sollte man nun beim Hosenkauf beachten?

Kaufe nur eine Hose, die wirklich gut und komfortabel sitzt. Ein Stretchanteil macht die Hose flexibler und somit auch einen ganzen Tag lang bequem tragbar. Deine Bewegungsfreiheit sollte wirklich nicht eingeschränkt sein, dabei hilft ein Modell mit Elasthan-Anteil. (Einfach mal ins Etikett der Hose schauen, da findet du den Elasthan-Anteil und auch alle anderen Qualitätsmerkmale aufgelistet.)

Raffinierte Tricks für einen figurschmeichelnden Schnitt: 

    1. Eine etwas vorverlegte Seitennaht wirkt figurstreckend und macht das Bein optisch schlanker
    2. Dunkle Farben strecken das Bein optisch.
    3. Die Gesäßtaschen: je enger sie beieinander liegen, desto kleiner und knackiger wirkt der Po.
    4. Achte auf die richtige Länge: natürlich kann jede zu lange Hose für wenige Euro maßgeschneidert gekürzt werden, auch in der NAVIGAZIONE-Kollektion gibt es Kurzgrößen, falls die reguläre Länge nicht passen sollte.
    5. Das Wichtigste: nimm Dir Zeit für den Hosenkauf. Nur wenn Du Ruhe und Muße dafür hast, wirst Du auch die perfekte Hose finden, die Dich lange glücklich macht.

 

Ich wünsche Dir über kurz oder lang, dass Du die für Dich perfekte Hose findest und jetzt viel Spaß beim Stöbern in den Hosenabteilungen der NAVIGAZIONE-Kollektionen.

 

Deine Martina Martino.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.