Kategorien
Allgemein

Lagenlook – der praktische Modetrend

Layering und Lagenlook – diesen Herbst total im Trend

Was für ein wunderschöner Herbst – wahrhaft golden! Man kann sich kaum sattsehen an den bunten Bäumen, dem Raureif am Morgen und der schräg stehenden Nachmittagssonne. Während es früh später hell wird, es draußen noch recht kalt ist und wir unser warmes Zuhause genießen, freuen wir uns schon auf den sonnigen Tag, der vor uns liegt! – Was für ein Luxus!

Für unsere Outfits sind diese Temperaturschwankungen allerdings eine Herausforderung. Doch weil das gute Wetter auch meist gute Laune bringt, stellen wir uns dieser Herausforderung und machen uns voller Energie ans Styling! Los geht´s!

 

Lagenlook, Layering oder einfach Zwiebellook – perfekt in der Übergangszeit

Beim Lagenlook, auch Layering oder Zwiebelook genannt geht es darum, bei der Kleidung  verschiedene Schichten untereinander, übereinander und miteinander zu kombinieren, sodass ein stimmiges Gesamtbild entsteht. Diese Technik des Layerings hat gleich vier Vorteile:

  1. Uns ist bei mehreren Lagen Kleidung kuschelig warm.
  2. Je nach wetter- und Temperatursituation können wir Stück für Stück ablegen und sind selbst für den Kaffee in der Nachmittagssonne perfekt vorbereitet.
  3. Ihr könnt das Beste aus Eurem Kleiderschrank herausholen, denn die verschiedenen Kleidungsstücke können immer wieder neu kombiniert werden.
  4. Der Lagenlook ist momentan einfach im Trend.

 

Was müsst Ihr beim Lagenlook beachten?

Kurz über lang

Unterschiedliche Schnitte – gerne auch mal modisch asymmetrisch – und Längen wirken beim Lagenlook perfekt. Man kann mit den Schnitten spielen und den Zwiebellook so herrlich aufregend gestalten. Eine zarte Bluse blitzt unter einer derben Strickjacke hervor, eine Tunika hängt lässig lang über einer engen Jeans. Kurz über lang, und darüber wieder etwas länger – es bleibt spannend. Und nur so kommt der Lageneffekt richtig modisch zur Geltung. 

Gegensätze ziehen sich an

Beim Layering-Trend sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Besonders interessant und modisch raffiniert wirkt es, wenn Ihr mit Gegensätzen arbeitet. Glatte Oberflächen zu strukturierten Stoffen, feine Seide und durchsichtige Lagen zu kräftigen Strick- oder Cordjacken, Spitze zu Jeans, …

Die Basis: ein figurbetontes Basic-Teil

Wichtig ist, dass Ihr ein engeres Kleidungsstück integriert. Ihr könnt zum Beispiel einen engen Rock oder eine Skinny-Jeans als Basis nehmen, und Euch von dort spielerisch vorarbeiten. Denn auf keinen Fall wollen wir Gefahr laufen, dass unser Outfit unnötig voluminös wirkt und aufträgt. Es muss immer erkennbar sein, dass der Look so durchdacht und gewollt ist.

 

Geheimtipps für das perfekte Layering

  • Ihr könnt Euch nur schwer von Eurem dünnen Lieblingssommerkleidchen trennen? Kein Problem! Einfach eine schicke Lederleggings drunter und eine derbe Strickjacke drüber – der perfekte Lagenlook!
  • Schaut doch mal in der Herrenabteilung vorbei! Die Sachen sind meist gerade und etwas länger geschnitten, so kann ein Shirt zum Beispiel lässig unter einem schicken Cadigan hervorschauen. Oder der V-Ausschnitt-Pullover aus dem Männersortiment wird locker über einer schicken Bluse getragen.
  • Der Lagenlook funktioniert übrigens auch mit Schmuck: probiert doch mal mehrere Ketten unterschiedlicher Länge zu kombinieren! (Am besten wirkt das mit relativ feinen Schmuckstücken.)
  • Hemden oder Pausen können auch mal als Accessoire dienen: einfach locker über die Schultern legen oder um die Hüften knoten.
  • Besonders elegant wirkt ein Layering-Outfit, wenn die einzelnen Kleidungsstücke alle aus einer Farbfamilie kommen und somit modisch perfekt harmonisieren.
  • Und letztendlich: Erlaubt ist, was gefällt – habt ruhig Mut, auch mal etwas Ausgefalleneres zu probieren.

 

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Kombinieren und Ausprobieren.

Eine schöne Woche

Eure Martina Martino.

 

P.S.: Wenn ihr Euch unsicher wie und welche Teile Ihr kombinieren könnt, ladet doch ein, zwei Freundinnen ein. Gemeinsam wird der Kleiderschrank mit mehr Spaß durchforstet und der Blick von außen kann wahre Highlight-Outfits hervorzaubern.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.